Travel Diary // Côte d’Azur

Ganz spontan habe ich ein paar Tage an der Côte d’Azur verbracht. Mein erstes Mal! Die Fahrt war ewig, ja, aber es hat sich definitiv gelohnt. Die meiste Zeit habe ich am Meer oder am Pool verbracht und einfach die freie Zeit genoßen.

St Tropez

Um ehrlich zu sein, habe ich mir St Tropez glamouröser vorgestellt. Ich meine, ich fand es trotzdem super schön! Kleine enge Gassen mit schönen Boutiquen, vielen Restaurants, der Yachthafen, an dem eine Yacht größer ist als die andere (jedoch nicht so groß wie in Fort Lauderdale),… Ja, es ist wirklich schön. Aber nichtsdestotrotz habe ich mir St. Tropez anders vorgestellt. Mehr Palmen (ok, ich kann aber auch NIE genug Palmen haben) und mehr Glamour (was genau, kann ich gar nicht sagen). Wahrscheinlich hat der Hype um diese Stadt einfach zu hohe Erwartungen aufkommen lassen.

Port Grimaud

Von dieser Stadt habe ich zuvor noch nie etwas gehört und ich muss zugeben, davon war ich echt begeistert. Port Grimaud hat mich an Venedig erinnert, viele Brücken und Restaurants direkt am Wasser. Super süß! Auch fand ich super, dass nur zugelassene Fahrzeuge nach Port Grimaud reinfahren durften, Touristen etc. aber vor der Stadtmauer parken mussten.

Cannes

Das Selbe wie für St. Tropez gilt auch für Cannes – ich habe es mir glamouröser vorgestellt. Vielleicht habe ich mir auch etwas zu wenig angeguckt, da mir bei 35 Grad ein bisschen die Motivation gefehlt hat. Deswegen sind auch kaum Fotos entstanden.

Auch wenn ich andere Erwartungen an St. Tropez und Cannes hatte, war der Urlaub wunderschön und sehr erholsam. Vor allem die Straßen, welche direkt an der Küste entlang verlaufen, haben mich an meine No. 1 Destination Kalifornien erinnert. Ich habe es sehr genoßen, einfach nur im Auto zu sitzen und aus dem Fenster rauszusehen. Seid ihr schon mal an der Côte d’Azur gewesen? Wie war euer Eindruck? Ich freue mich auf eure Kommentare. xx, Alina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.